Was war das für eine Woche im wunderschönen Campione am Gardasee in Italien, während der Formula Kite World Championships 2019. Nach einer erfolgreichen Qualifikationsserie, dem ersten olympischen Mixed-Staffel-Format und einem atemberaubenden letzten Renntag, ließ das extreme Wetter die Fahrer am letzten Tag dann nicht mehr auf das Wasser.

Dennoch bildeten mit 87 Hydrofoil-Konkurrenten aus 29 Ländern, darunter nicht weniger als 30 Frauen, die größte und schnellste Formula Kite-Foil-Flotte seit Jahren. Die IKA Formular-Kite-Klasse, welche bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris erstmals als offizielle olympische Sportart vorgestellt wird, gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Das FLYSURFER Kiteboarding Race Team war gut vorbereitet und hungrig auf das zweite große Kitefoil-Event des Jahres. Der frühere Formula-Kite Weltmeister, der Franzose Parlier und die FLYSURFER-Athletin Moroz (USA) hatten die Eröffnungsrennen dominiert und fanden den Wettbewerb gegen Ende immer anstrengender. Parlier konnte am letzten Renntag ein Rennen gewinnen. Der Brite Olly Bridge (FLYSURFER), welcher nach einer Pause zurückkehrte, die er nutzte um seine Batterien wieder aufzuladen, wurde im Laufe der Veranstaltung immer schneller und belegte einen soliden zweiten Platz. Dies brachte ihm den Vize-Weltmeistertitel ein.

“Ich bin ziemlich glücklich, um ehrlich zu sein; es ist ein gutes Ergebnis”, sagte Bridge. “Ich fuhr gut, meine SONIC RACE Kites funktionierten so, wie sie sollten und ich machte gute Moves in den Rennen, somit war ich ziemlich entspannt. Ich fühlte mich gut und ich denke, dies hat geholfen.”
Der Franzose und FLYSURFER-Athlet Theo de Ramecourt zeigte während des gesamten Events, Top-Platzierungen und erstaunliche Geschwindigkeiten auf unseren SONIC RACE-Kites, verpasste aber schließlich nur knapp das Podium.

Die US-Amerikanerin Moroz (FLYSURFER) dominierte die Damenflotte mit 5 Siegen aus 7 Rennen und sicherte sich damit ihren vierten Weltmeistertitel in Folge. “Es war super schön da draußen”, sagte Moroz. “Die meisten Rennen war ich gut angepowert und der Downwind war solide. Es ist ein tolles Ereignis für mich und ich fühle mich glücklich.” Die Australierin Breiana Whitehead (FLYSURFER) erzielte eine beeindruckende Bronzemedaille und erreichte damit ihren ersten internationalen Podiumsplatz!

Finale Ergebnisse – 2019 Pascucci Formula Kite World Championships

Damen
1 Daniela Moroz (USA) – FLYSURFER
2 Elena Kalinina (RUS)
3 Breiana Whitehead (AUS) – FLYSURFER

Damen U16
1 Julia Damasiewicz (POL)
2 Magdalena Wojciechowska (POL) – FLYSURFER
3 Nina Arcisz (POL)

Männer
1 Nico Parlier (FRA)
2 Olly Bridge (GBR) – FLYSURFER
3 Connor Bainbridge (GBR)
4 Theo de Ramecourt (FRA) – FLYSURFER
7 Florian Gruber (GER) – FLYSURFER
9 Denis Taradin (RUS) – FLYSURFER

Männer U16
1 Maximilian Maeder (SGP) – FLYSURFER
2 Jakub Jurkowski (POL)
3 Michal Wojciechowski (POL) – FLYSURFER

Männer U19
1 Arthur Lhez (FRA)
2 Oliver Hansen (DEN)
3 Scott Whitehead (AUS) – FLYSURFER

Share This