Seit diesem Jahr gibt es offiziell ein völlig neues Racing-Format: TwinTip Racing (oder TT:R) steht für actiongeladenes Downwind Slalom Racing. Dieses Format wird im nächsten Jahr auch bei den Jugend Olympischen Spielen (YOG) in Argentinien ausgetragen – ein großes Spektakel für die Zuschauer wie auch Teilnehmer. Die Europameister 2017 der neuen Disziplin wurden im Finale des ersten TwinTip: Racing European in Süditalien nach fast einer Woche hochintensiver Action gekrönt.

Mit einer bemerkenswerten Menge von 175 Renndurchläufen (Heats), haben Männer, Damen wie auch die Jugend über die ganze Woche einen erstaunlichen Wettkampf abgeliefert, was Zuschauer und Teilnehmer der Europameisterschaften gleichermaßen begeistert hat.

Kroatiens FLYSURFER-Athlet Martin Dolenc, 17 Jahre alt, sicherte sich mit unübertroffenem Tempo auf unserem SONIC RACE den TT:R Open Class-Titel. Der Teenager dominierte schon am Eröffnungstag die Open-Klasse und zeigte durchgehend sehr konsequente Ergebnisse auf dem Leaderboard. “Ich bin so, so glücklich”, sagte Dolenc: “Das ist mein erster europäischer Senior-Titel, daher ist es wirklich ein tolles Gefühl diesen Wettkampf zu gewinnen. Um ehrlich zu sein, bin ich wirklich überrascht. Ich habe einfach nicht erwartet, dass ich so schnell bin. Ich war nicht hundertprozentig im Training mit dem TwinTip bevor ich hierher kam, da ich in letzter Zeit viel am Hydrofoil trainiere. ”

Die FLYSURFER-Teamkollegen kämpften um die restlichen Plätze in den Top 5. Der Engländer Olly Bridge konnte sich nach einem rauen ersten Tag doch noch Platz 2 im Endergebnis sichern und holte somit den Vize-Europameister-Titel. Deutschlands Athlet Florian Gruber, ein erfahrener Racer auf Schnee und Wasser, erzielte Platz 3 auf dem europäischen Podium. Youngster aus Frankreich, Theo de Ramecourt, landete auf Platz 4 und Rennveteran Atte Kappel aus Schweden sicherte sich den 5. Platz. Eine unglaubliche Performance – 1,2,3,4,5 für das Team FLYSURFER Kiteboarding, Jungs macht weiter so! Was für ein Ergebnis, enormer Respekt vor uns allen.

Die Aussicht auf einen Startplatz bei den YOG 2018 in Buenos Aires hatte 68 Jungen und 28 Mädchen, insgesamt 112 FahrerInnen aus 21 Nationen, dazu motiviert, die Reise nach Italien und die Teilnahme im neuen TwinTip Racing-Format anzutreten. Der Wettkampf war ein spitzen Training vor den bevorstehenden kontinentalen Olympia-Qualifikationen. Die Rennorganisation hatte auch Sprünge in die Slalom-Kurse eingebaut für noch mehr Spannung. Die Acht-Personen-Heats dauerten jeweils etwa drei Minuten und starteten konsequent wie Uhrwerk alle fünf Minuten.

Der 10-jährige FLYSURFER-Youngster Max Maeder aus der Schweiz, der aktuell in Indonesien lebt, schaffte Unglaubliches und gewann die Jungend-Klasse unter 14 Jahren. Dieser Sieg machte die FLYSURFER-Party komplett, tolle Leistung Max!

FINALES ERGEBNIS – 2017 IKA TWINTIP RACING EUROPEAN CHAMPIONSHIP

Boys’ Class (U14) IKA Europeans top five after 5 elimination rounds (1 discard)

1. Max Maeder (SWI) – FLYSURFER

Open Class IKA Europeans top five after 10 elimination rounds (2 discards)

1. Martin Dolenc (CRO) – 13pts – FLYSURFER
2. Olly Bridge (GBR) – 19pts – FLYSURFER
3. Florian Gruber (GER) – 27pts – FLYSURFER
4. Theo de Ramecourt (FRA) – 37pts – FLYSURFER
5. Atte Kappel (SWE) – 37pts – FLYSURFER

Share This