• // (Deutsch) KLB Open 2013 in Berlin

pascal

(Deutsch) KLB Open 2013 in Berlin

02.Oct.2013:

Für unsere Teamrider Emmanuel Norman, Pascal Lohmann, Marius Siebert, Luisa Bodem und Tom
Haltiner wurde die Landebahn des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof im Rahmen der
diesjährigen „KLB Open“ am vergangenen Wochenende zu einer Erfolgsstrecke aufs
Siegertreppchen.

Am Freitag begann die Veranstaltung bei traumhaftem Sonnenschein mit den Junior Contests. Da
der Wind etwas auf sich warten ließ, wurde der Start des Junior Race auf 13Uhr angesetzt.
Unter 9 Teilnehmern konnte Marius Siebert beide Rennen gewinnen.
Kurz darauf wurde bei immer noch sehr dürftigen Windbedingungen der Junior Freestyle mit 12
Teilnehmern gestartet. Auch hier stellte Marius sein Können unter Beweis. Mit einem Kiteloop
schickte er Max Lux in die Looserrunde.

Begleitet von super Stimmung am Eventgelände, vielen Zuschauern und jeder Menge Kameras
zeigte Emmanuel dann mal wieder, was in ihm steckt. Bei einem Hauch von Wind, der gerade so
zum Fahren ausreichte, nutzte er jede Böe für anspruchsvolle Tricks wie bis zu 2700° unhooked
Rotations (auch „Helix“ genannt) und den Handlepass.

Am Samstag fehlte leider der Wind, sodass kein Wettbewerb bestaunt werden konnte. Stattdessen
nutzten die Besucher die Gelegenheit sich bei den zahlreichen Ausstellern über das neueste Material
zu informieren.

Für den Sonntag hatten sich die guten Windprognosen bewahrheitet. Um 11 Uhr versammelten sich
die Rider zum General Briefing – kurz darauf startete auch schon das erste Rennen. Der Kurs
bestand aus 5 Wendemarken (ein Viereckskurs mit einer Schikane) und verlangte den Fahrern
technisch einiges ab. Pascal Lohmann packte seinen von der Kitebuggy EM noch leicht sandigen,
kurz angeleinten 19er Speed3 aus, der sich für den engen Kurs mit vielen Richtungswechseln als
optimal herausstellte. Das erste Rennen gewann Emmanuel Norman, der auf dem Raumwindkurs
gekonnt Pascals Kite vom Himmel geholt hatte.

In den nächsten beiden Rennen kam Pascal fehlerfrei durch und überfuhr mit deutlichem Vorsprung
jeweils als 1. die Ziellinie. Emmanuel hatte in den beiden Folgerennen leider weniger Glück und
unterlag Nick Stimpel.
Da die Zeit begrenzt war entschied man sich nach den Races den Hangtime und Freestyle Contest
parallel durchzuführen. D.h. jeder hatte zwischen seinen Freestyle Heats die Möglichkeit 5 Sprünge
von den Offiziellen stoppen zu lassen.

Beim Freestyle-Contest hängte sich Emmanuel wie gewohnt voll rein und zeigte, was er an Moves
und Style drauf hat. Gekonnt landete er damit auf dem Siegertreppchen, Platz 1.
Marius Siebert wurde von Mitfavorit Joey Oldenbürger auf dem Weg ins Finale auf den 4. Platz
verwiesen.

Auch Luisa Bodem, die einzige Dame beim Freestyle-Contest, bot eine gute Show. Mit sauberen
Boardoffs und stylishen Grabs in luftiger Höhe gewann sie ihren ersten Freestyle Heat.
Beim Airtime-Contest vermittelte Emmanuel mit dem Speed 3 21m² und mit 6,2 Sekunden in der
Luft den Eindruck, dass er die Landebahn des ehemaligen Flughafens am liebsten gar nicht mehr
berühren wollte. Sein enorm langer Flug brachte ihn von der Landebahn direkt auf Platz 1 des
Siegertreppchens – gefolgt von Pascal Lohmann, der sich ebenfalls den 21m² Speed 3 für seinen
letzten Flug ausgeliehen hatte. Damit kam er von 5,4s (19m²) auf 5,8s mit dem 21er.
Gegen 17 Uhr waren alle Contests durch. Eine halbe Stunde später fand die Siegerehrung statt. Mit
insgesamt sieben Podiumsplatzierungen ein voller Erfolg für die Flysurfer Teamrider!
Die gute Organisation mit straffem Zeitplan machte die Durchführung von allen drei Disziplinen am
Abreisetag möglich.

Wir danken der KLBA für ein tolles Event und freuen uns aufs nächste Jahr!

Fotos © Isabell Packeisen

Junior Freestyle:

  1. Marius Siebert (Flysurfer)
  2. Max Lux
  3. Pascal Schmidt

Junior Race:

  1. Marius Siebert (Flysurfer)
  2. Pascal Schmidt
  3. Julian Hein

Hangtime:

  1. Emmanuel Norman (FLYSURFER) (6,2s)
  2. Pascal Lohmann (FLYSURFER) (5,8s)
  3. Benjamin Kuhfahl (5,4s)

Freestyle:

  1. Emmanuel Norman (FLYSURFER)
  2. Joey Oldenbürger
  3. Pascal Schmidt

Race:

  1. Pascal Lohmann (FLYSURFER)
  2. Nick Stimpel
  3. Emmanuel Norman (FLYSURFER)

Leave a comment