29 Teilnehmer zählte der diesjährige „Urlaub mit der ewigkite.de“, der zum 6.Mal auf der dänischen Insel Fanö stattfand. Vom 18.-25. Juni waren die Kitebegeisterten täglich am Strand und auf dem Wasser Nahe des Ortes Rindby zu finden. Mit im Gepäck waren Peak 2 6 und Peak 2 9, die vor allem Buggyfahrer begeisterten, die nicht nur auf Höchstgeschwindigkeiten fixiert waren, sondern einfach Spaß am Buggyfahren haben wollten. Was der Peak 2 bei wenig Wind („Windhauch“) noch leistet, erstaunte die Nutzer. Ebenso hatte die Firma Flysurfer einen Boost 2 15, jeweils einen Speed 5 12, 15 und 18 aus dem Testpool für die Woche zur Verfügung gestellt. Die kitenden Teilnehmer (einige waren zwar bekennende Naturliebhaber, hielten sich beim Kitesport  aber eher zurück und genossen die Insel und die Gemeinschaft) nutzen die Möglichkeit des Testens ausgiebig. Allgemeine Begeisterung riefen die Speed 5-Modelle hervor, eingefleischte Tubekite-Fahrer freuten sich am Boost 2. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, eine Teilnehmerin war sogar aus Wien angereist.

Mit dabei waren auch wieder die beiden Flysurfer-Teamfahrer Emmanuel Norman und Pascal Lohmann. Sie standen für Fragen rund ums Kiten zur Verfügung und „gaben selbst auch Gas“.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, die Gruppe war in insgesamt vier Ferienhäusern untergebracht, begaben sich die Teilnehmer bis zum Abend an den Strand. Ein Spätabend-/Nachtausflug an den Strand gehörte zu den hightlights der Woche. Abends traf man sich zum Grillen, Chillen, Kochen und Klönen. Eine rundum gelungene Kitewoche, auch wenn

Wind und Wetter tageweise leicht suboptimal waren. Zumindest konnte man an jedem Tag kiten. Every day was a kiteday 😉

Share This