Am vergangenen Wochenende ist das Int. Snowkite Open am Reschensee (IT) über die Bühne gegangen. Dieses Jahr konnten alle Teilnehmer aus dem Vollen schöpfen, weil an jedem der drei Eventtage gute Kitebedingungen herrschten – Wind und noch ausreichend Schnee … das ist aufgrund der warmen Temperaturen der letzten Wochen nicht selbstverständlich gewesen. Es konnten alle Disziplinen (Long-Distance, Race, Freestyle) erfolgreich beendet werden. Das FLYSURFER Team konnte gleich mehrere Titel und weitere Top-Ergebnisse einfahren.

Im Snowboard Race ist Reinhold „Flyfish“ Gehrer momentan eine Klasse für sich. Er gewann mit seinen SONICs souverän 7 von 7 Rennen! Dieser Event-Sieg bescherte ihm zudem den Gewinn der Swiss Snowkite Tour 2016. Des Weiteren entschied Flyfish auch das Long-Distance Race  für sich – gefolgt von weiteren FLYSURFER Fahrern Lukash Vogeltanz (2.) und Stefan Brinz (3.).

Den Titel ‘Deutscher Meister Snowboard Race’ konnte sich Andi Hanrieder zum zweiten Mal sichern. In der internationalen Gesamtwertung erreichte er den zweiten Platz und ist somit Vize-Europameister.

Auch im Freestyle war FLYSURFER ganz oben – Tobi Deckert überzeugte die Jury mit seinen stylischen Moves über die Kicker und Slider. Somit konnte er sich den Titel ‘Deutscher Meister Freestyle Ski’ sichern, sowie den 3ten Platz in der internationalen Gesamtwertung.

Des Weiteren wurde Martina Brinz (auch auf FLYSURFER unterwegs) Europameisterin in der Kategorie Woman Ski. Für zwei FLYSURFER Fahrer gab leider den undankbaren 4ten Platz bei den internationalen Gesamtwertungen – Michael Kaspar (Ski) und Lukash Vogeltanz (Snowboard) … Kopf hoch Jungs, nächstes Jahr klappt es sicher!

‘Vom Spaßevent zum echten Sport’ – ein Resümee von Andi Hanrieder nach diesen drei Tagen: “Interessant ist, welche Entwicklung sich vollzogen hat. Vor einigen Jahren stand noch das Treffen von Gleichgesinnten und Party machen bis in die frühen Morgenstunden im Vordergrund – heute wird spezialisiertes Equipment verwendet, die Fahrer sind körperlich gut trainiert und verfügen über taktisches Wissen. Ohne spezielle Raceski mit 2,20-2,40m Länge oder Race-Snowkiteboards mit 1,8-2,0m und einem Hochleister-Foilkite (wie zum Beispiel dem SONIC-FR) ist auf den vorderen Plätzen im Race nichts mehr zu holen. Auch die Wachs-Polier-Orgien gehören zur professionellen Vorbereitung dazu … eine Sportart wird erwachsen – oder nehmen wir das alle etwas zu ernst?”

Alle Ergebnisse im Detail findet man hier: http://www.snowkite-open.com/results/

Die verwendeten Fotos kommen direkt vom Veranstalter – weitere Infos zum Event unter http://www.snowkite-open.com/oder https://www.facebook.com/snowkiteopen/

Abschließend eine großes Dankeschön für die tolle Teamleistung und GRATULATION an ALLE!

PS: DANKE auch an das Team von Kitejunkie – ihr habt einen super Testival-Job gemacht ?

Share This